Geschichte

Kieferorthopädie

Direktorin:
Prof. Dr. med. dent. Lina Gölz

Geschichte der Zahnklinik 3 - Kieferorthopädie

1950
1970
2004

Für unsere Patienten und die Studierenden der Zahnmedizin wurde in den Jahren 2002/2003 die Hochschulambulanz grundlegend renoviert. In den erneuerten Räumlichkeiten konnten zukunftsweisende multimedial ausgestattete Behandlungsplätze realisiert werden. Alle Mitarbeiter waren über mehrere Jahre hin an den dafür notwendigen Planungen intensiv beteiligt. EDV unterstützter Unterricht in Kleingruppen vom 2 - 6 Personen ist in jeder Behandlungskoje möglich. Für die Studierenden stehen mit ausgewählten Bilddatenbanken erste Prototypen spezieller Unterrichtsmaterialien zur Verfügung.

Die Vorbereitungen für eine digitale Krankenakte sind in unserer Klinik nahezu abgeschlossen. Die ausnahmslos digital erstellten Röntgenaufnahmen können an allen Arbeitsplätzen online abgerufen und ausgewertet werden. Ebenso wie die digitalen Fotodokumentationen können Sie unseren Patienten direkt am Bildschirm der Behandlungsplätze erklärt werden. Unsere Vision ist es, mit digitalen Videosequenzen die Erklärung kieferorthopädischer Probleme und deren Behandlungsmethoden zu optimieren. Online angeschlossene Spezialkameras ermöglichen eine digitale Dokumentation von Mundbefunden am Behandlungsplatz und können unseren Patienten schlecht einsehbare Bereiche in ausreichender Vergrößerung zeigen.

 

Mitarbeitersuche

Direktlinks

Zertifizierungen