Behandlungsspektrum

Kieferorthopädie

Direktorin:
Prof. Dr. med. dent. Lina Gölz

Behandlungsspektrum

Lediglich 5-8% der Kinder und Jugendlichen in Deutschland haben eine ideale Gebissstruktur. Durch Kiefer- und Zahnfehlstellungen können nicht nur funktionelle, sondern auch psychosoziale Probleme entstehen. Daraus ergeben sich Behandlungsaufgaben, die in unserer Klinik mit aktuellen, zukunftsorientierten Konzepten gelöst werden. Die Zahnklinik 3 – Kieferorthopädie bietet für jedes Alter das gesamte Spektrum der der modernen Kieferorthopädie an – von modernster Diagnostik (3D-Bildgebung CT-, DVT-, lichtoptisch basiert) bis zur Prophylaxe und zu High-Tech-Maßnahmen für eine schnelle und angenehme kieferorthopädische Behandlung:

  • abnehmbare und ästhetisch unauffällige festsitzende Zahnspangen einschließlich Premiumbehandlung mit unsichtbaren Regulierungen und Miniimplantaten in jedem Alter
  • fachübergreifende Behandlung (Kieferorthopädie, Kieferchirurgie, Zahnerhaltung und Parodontologie, Prothetik, Prophylaxe unter einem Dach)
  • Lippen-Kiefer-Gaumenspalten-Therapie für jedes Alter
  • Behandlung komplexer Fehlbildungen im Kiefer-Gesichtsbereich
  • Ganzheitliche Konzepte unter spezieller Berücksichtigung psychosomatischer Aspekte

Prophylaxe im Milchgebiss

Die Prophylaxe beginnt im Kindergarten! Das rechtzeitige Erkennen von Fehlfunktionen (Lutschgewohnheiten, Mundatmung, fehlerhaftes Schluckmuster, Einlagerung von Lippe und Zunge zwischen die Zahnreihen und damit zusammenhängende Sprechfehler) und eine professionelle Anleitung und Motivation zur Mundhygiene können Fehlentwicklungen der Zähne und des Kiefers häufig verhindern. Deshalb halten wir eine frühzeitige Diagnostik und die regelmäßige Überwachung der Gebissentwicklung mit Dokumentation der Entwicklungsverläufe ihrer Kinder für besonders wichtig! Wir bieten daher im Rahmen einer allgemeinen Gesundheitsprophylaxe jährliche Kontrolluntersuchungen an. Gerne beraten wir Sie als Eltern mit ihren Kindern über mögliche Behandlungsmethoden in unserer allgemeinen ambulanten Sprechstunde.

Kieferorthopädische Behandlung von Jugendlichen im Wechsel- und bleibendem Gebiss

Bei Jugendlichen kann während der Phase des Körperwachstums das Kiefer- und Gesichtswachstum in aller Regel sehr gut mit „locker sitzenden“, so genannten funktionskieferorthopädischen Apparaturen steuernd beeinflusst werden. Hier ist insbesondere der Bionator (nach Balters) zu nennen, der sehr physiologisch natürliche, „körpereigene“ Muskelkräfte nutzt, um harmonische Beziehungen zwischen Ober- und Unterkiefer bzw. zwischen den Zahnreihen herzustellen. Darüber hinaus können durch seine spezielle Konstruktion Muskelfunktionen im Sinne eines funktionellen Trainings normalisiert werden. Gerne beraten wir Sie in unseren Sprechstunden ausführlicher zu diesem Thema. Zusätzlich bieten wir für unsere Patienten in diese Altersperiode festsitzende Zahnspangen (verschiedene Multibracketapparaturen und -Systeme) an, um Drehungen, Kippungen, Lücken oder Engstände effizient zu korrigieren. Hierbei ist unser besonderes Anliegen, Kiefer- und Zahnfehlstellungen schonend zu korrigieren. Unser kompetentes Team informiert Sie und ihre Kinder sehr gerne zu allen Details.

Kieferorthopädische Behandlung bei Erwachsenen

Schöne, gerade Zähne sind nicht nur im Teenager-Alter attraktiv, sondern auch für Erwachsene. Sie signalisieren Lebensfreude und Gesundheit. Aber auch medizinische Aspekte sprechen für eine kieferorthopädische Behandlung im Erwachsenenalter. Ein besonderer Schwerpunkt unserer Zahnklinik liegt neben der schonenden Zahnstellungskorrektur in der unauffälligen Korrektur mit modernsten Apparaturen:

  • Keramikbrackets (auf der Zahnaußenseite werden zahnfarbene Befestigungselemente geklebt)
  • Lingualtechnik (auf der Zahninnenseite geklebte, von außen nicht sichtbare Brackets)
  • Transparente Schienen
  • Miniimplantate (im Kieferknochen verschraubte, unauffällige Verankerungspunkte, die nach der Behandlung wieder entfernt werden.

Im Rahmen von fachübergreifenden Therapiekonzepten werden unsere Patienten umfassend betreut. Extreme Abweichungen der Kieferstellung können zusammen mit der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgischen Klinik zusätzlich kieferchirurgisch korrigiert werden. Auch vor dem Einsetzen von Zahnimplantaten oder Brücken können die Voraussetzungen für einen nachhaltigen Therapieerfolg in vielen Fällen kieferorthopädisch verbessert werden.

 
Funktionskieferorthopäd. Gerät
Ästhetische Keramikbrackets
Lingualtechnik
Minischrauben / Miniimplantate
Kaum sichtbare Kunststoffschienen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung