Der richtige Umgang mit Separiergummis

Kieferorthopädie

Direktorin:
Prof. Dr. med. dent. Lina Gölz

Der richtige Umgang mit Separiergummis

Vor dem Einsetzen von Bändern werden Separiergummis in die angrenzenden Zahnzwischenräume gesetzt. Der obere Teil des Gummis verbleibt über dem Kontaktpunkt auf der Kaufläche, während der untere Teil nicht sichtbar zwischen den Zähnen liegt. Die Separiergummis schaffen den benötigten Raum, der für die genaue Positionierung der Bänder notwendig ist. Dieser ist für die festsitzende Behandlung und für den späteren Behandlungserfolg besonders wichtig. Die Gummis werden für etwa 2 bis 4 Tage plaziert. Durch die separierende Wirkung kann ein lokaler Druckschmerz entstehen. Harte, sowie klebrige Speisen sollten in dieser Phase vermieden werden, um eine Druckerhöhung zu vermeiden und eine eventuelle ernährungsbedingte Entfernung der Gummis vorzubeugen. In Einzelfällen kann es notwendig werden, während der Separierphase ausnahmsweise ein Schmerzmittel einzunehmen.

 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung